Häufig gestellte Fragen

Wurde Ihre Frage nicht beantwortet? Kontaktieren Sie uns.

Woher weiß die Polizei oder das Fundbüro anhand der Codierung wem das Fahrrad gehört und kann dieses zurückgeben?

Die Codierung beinhaltet unter anderem Ihre Anschrift und Initialen. Daran können Beamte erkennen wer der rechtmäßige Eigentümer eines Fahrrades ist und wo dieser wohnt. Mithilfe der Initialen können diese dann vor Ort das Fahrrad Ihnen zuordnen und sicher gehen, dass sie der Besitzer sind.

Was ist, wenn ich mein codiertes Bike später wieder verkaufen will oder den Besitzer wechselt?

Dies ist zwar nur selten relevant, aber für den Fall kann der neue Besitzer die alte Codierung überschreiben und eine neue Codierung machen lassen. Aus dem Grund ist auch das Jahr der Codierung im EIN-Code enthalten. So enthält die neue Codierung das aktuelle Jahr, wobei die alte Codierung schon min. ein Jahr her ist. Daher weiß man, dass die alte Codierung ungültig ist. Für den Fall, dass die Polizei trotzdem den alten Besitzer kontaktieren sollte, sollte dieser die Kontaktdaten des neuen Besitzers kennen.

Was ist wenn ich umziehe bzw. sich regelmäßig mein Wohnort ändert?

In diesem Fall haben sie mehrere Optionen. Einerseits können Sie bei der Codierung die Anschrift von Familienangehörigen angeben, die einen permanenten Wohnsitz haben. Bei denen sich die Polizei bei Verlust stattdessen melden kann. Andererseits, falls Sie umziehen, kann die Polizei außerdem ihren neuen Wohnsitz anhand Ihrer alten Anschrift und des Wohnmeldeamtes herausfinden. Ansonsten kann man natürlich immer noch eine neue oder zweite Codierung mit der neuen Anschrift machen.